Navigation und Service

Regatten

SYDBANK CUP 2017: Kein Jahr wie das andere

Die jährliche Langstreckenregatta von Kiel nach Kopenhagen durch den großen Belt ist für viele Offshore-Segler schon frühzeitig im Saison-Kalender eingetragen (16. bis 20. August 2017). Der SYDBANK CUP, bekannt für sein außergewöhnliches und familiäres Flair, wird seit 1998 von den Vereinen Kieler Yacht-Club (KYC) und Königlich Dänischer Yachtclub (KDY) in Kooperation veranstaltet. Passend zum neuen Namen im 20. Jahr seiner Austragung, erwartet die Teilnehmer des SYDBANK CUP ein großartiges Angebot und bietet die Gelegenheit die vergangenen Jahrzehnte Revue passieren zu lassen.

Auszüge einer Chronik:

>> 1998: Start am Mittwoch, den 11. Juni, vor dem KYC mit 15 Yachten. Es herrschen perfekte Bedingungen auf dem Weg nach Kopenhagen.

2004: Viel Wind auf der Hintour. Der Tri von Gert Clausen kentert, es passiert aber nichts. „Peter von Danzig“ rettet eine Dänische Crew an der Ziellinie und bekommt dafür den Tapferkeitspreis verliehen.

2005: Die Regatta ist Kult geworden. Über 50 Yachten nehmen teil. Die Betreuung der Segler in Kopenhagen erfährt einen neuen Höhepunkt: die Teilnehmer werden mit Barkassen abgeholt und zur nagelneuen Kopenhagener Oper gefahren, dort findet die Siegerehrung statt, anschließend geht es zurück und es wird bis spät in die Nacht getanzt.

2008: Strecken-Rekord von Kiel nach Kopenhagen: 13 Stunden, 53 Minuten, 13 Sekunden.
Aufgestellt von "UCA", Dr. Klaus Murmann, J/V 86.

2013: Der Hinweg ist extrem flau. Nach 24 Stunden hat noch niemand die Hälfte der Strecke geschafft. Erstmalig hätten die kleineren Yachten durch das Snekke Löb abkürzen dürfen, doch keiner schafft es bis dort. Die Wettfahrtleitung schießt die Regatta ab und wertet nach den Logbucheintragungen. In Kopenhagen erwartet die Flotte die neue Hot-Dog-Bar von wetreu. Passend für den Rückweg kommt der Wind zurück, mit ordentlichem Druck. Ziel ausnahmsweise vor Strande. Bei Ost 4 - 5 und in Dunkelheit nicht ganz ungefährlich! Outsider segelt Bestzeit 11:31.26 Stunden für 151 sm.

2015: Erstmalig ist die Sydbank mit an Bord. Der Wind ist stark drehend und schwankt zwischen 0 bis 4 Beaufort.

In 20 Jahren gab es auf dieser Regatta keinen Protest. Es musste nicht einmal eine Jury einberufen werden. <<

Neben der Sydbank sind 2017 der BMW und Mini Vertragshändler May & Olde und Budejuvicky Budvar als Sponsoren mit dabei. Den herzlichen Empfang in Dänemark mit Hot Dogs beschert die wetreu GmbH.

Dank der zahlreichen Sponsoren und der Ausweitung der Engagements der Sydbank und May & Olde gibt es zum Jubiläum im 20. Jahr eine SYDBANK CUP Jubiläumstasche. Sie wird mit dem Jubiläums Logo gebrandet und jede teilnehmende Yacht erhält eine Tasche. Gesponsert werden die Taschen vom Segelmacher Faber+Münker aus Kiel.

Weitere Informationen unter SYDBANK CUP und auf Facebook .