Navigation und Service

Regatten

BlueRibbonCup 2016 hatte auf der Rückreise alles zu bieten

Vom Gewitter und intensivem Wetterleuchten bis zur Flaute - die KYC Trophy von Kopenhagen nach Kiel hatte viele Gesichter.

 

Strahlende Gesichter gab es bei der Siegerehrung im KYC Clubheim in Strande. Die „Moana“ von Hanno Ziehm gewann den BRC 2016 in der Gruppe ORC 1, die „Sydbank“ wurde erster in der Gruppe 2 und die Hinden mit Steuermann Jonas Hallberg kämpfte sich bei der KYC Trophy von Kopenhagen nach Kiel auf den 1. Platz in der Gruppe ORC 3. Sie wurde außerdem schnellste Yacht „Rund Seeland“ nach berechneter Zeit und gewann den R.T. Dixon Challengen Cup von 1912. Den zweiten Wanderpreis, den Carl-Grage Gedächtnispreis von 1957 für die schnellste gesegelte Zeit für die Hin- und Rückwettfahrt gewann die „Milan“. Insgesamt benötigte die STP 65 37h 23 Min. rund Seeland.

Vor dem Start der Regatta am Samstag Morgen in Kopenhagen, feierten die Segler beim BBQ im Hellerup Sejlklub die Sieger der KDY-Tropy von Kiel nach Kopenhagen. Mit Freibier von der Sydbank und Budějovický Budvar sowie Softeis vom BMW und Mini Vertragshändler May & Olde und einem hervorragenden Buffet fand der Freitag des BlueRibbonCup einen schönen Abschluss.

Wie geplant wurde die KYC Trophy dann am Samstag um 10:00 Uhr für die ORC Gruppe 3/4 vor Kopenhagen gestartet. Es folgten die Gruppe 2 um 10:10 und zum Schluss die größten Yachten der Gruppe ORC 1. Mit moderaten östlichen bis südöstlichen Winden ging es Richtung Süden an Seeland vorbei Richtung Gedser. Bereits fünf Stunden nach dem Start passierte das Feld Stevens Kliff, wo die Wettfahrtleitung des KYC einen Zwischenstopp eingelegt hatte. Allerdings folgen dann in der Nacht mehrere Flautenlöcher, Winddreher und Gewitter auf der Ostsee, so dass die Segler teilweise auf eine harte Geduldsprobe gestellt wurden. Am Ende mussten einige der Teilnehmer der Gruppe 3/4 von Fehmarn Richtung Kiel kreuzen, so dass die letzten erst kurz vor 15:00 Uhr das Ziel Kiel-Leuchtturm erreichten. Eine echten Langstrecken Regatta eben.

 Hanno Ziehm von der „Moana“ stand das Lächeln in das Gesicht geschrieben: „Wir haben das Schiff gerade erst nach Kiel geholt und freuen uns über den Erfolg. Auf dem Wasser war es teilweise Topfschlagen mit vielen Zonen ohne Wind. Gerade vor Möns Klint sind wir in der Mitte weit nach vorne gefahren. Am Ende steuerte uns Robert Jacobsen dann mit einem Schlag von Fehmarn nach Kiel – mit 10 Knoten über spiegelglattes Wasser.“ 2. in der Klasse ORC 1 wurde die „Ember Sea“ von Matthias Mier, die „Sunbird“ belegte den 3. Platz.

Die Gruppe ORC 2 gewann die „Sydbank“, eine X-41 mit Skipper Torsten Bastiansen. Crewmitglied Ulf Hennig von der „Sydbank“ fand die KYC Trophy sehr vielfältig: „Die Regatta hatte von Flaute bis zum Gewitter alles zu bieten“. Hennig hatte in seiner Eigenschaft als Leiter Private Banking bei der Sydbank auf der gleichnamigen Yacht als Gast für den BlueRibbonCup angeheuert. „Es ist immer wieder faszinierend, wie die Manöver Hand in Hand ablaufen, eine tolle Teamleistung“, ergänzte Hennig. Zweiter wurde die „Lutzifer“ mit Martin Lutz, dritte Yacht die „Illum“ mit Lars Metzner.

Bei den kleinsten Yachten im Feld hatte die Hinden von Jonas Hallberg am Ende die Nase vorn. Nach der Siegerehrung war er noch ganz begeistert von seiner erst im Mai nach Kiel geholten JPK 10.10.: „Wahnsinn, was in dem Boot steckt. Am Ende konnten wir noch einen flachen Gennaker ziehen und haben weiter Meter gut gemacht.“ Zweiter in Gruppe ORC 3/4 wurde Jan Meincke mit seiner Crew von der „Jux Box“. Dritter die „Jalapeno“ mit Hinnerk Blenckner.

Die Double-Hand-Wertung gewann die „X-Day“ von Walter Watermann vor der „One Group“ mit Skipper Somon Kosog und der „Red“ von Mathias Mueller von Blumencron. 

Bei der Siegerehrung freute sich der BlueRibbonCup Chef Eckhard von der Mosel bereits auf das Jahr 2017: „Im nächsten Jahr gibt es den BlueRibbonCup im 20. Jahr. Dieses Jubiläum werden wir zusammen mit den Teilnehmern gebührend feiern. Der nächste BlueRibbonCup findet vom 16. bis 20. August 2017 statt, wir hoffen zum Jubiläum auf noch mehr Meldungen, als schon in diesem Jahr. Besonders in der neu ausgeschriebenen Double-Hand-Wertung ist hier noch Luft nach oben“. Am Ende der Siegerehrung überreichte der Vorsitzende des Kieler Yacht-Clubs, Dr. Carsten Krage, Eckhard von der Mosel noch einen original BlueRibbonCup Preis für sein langjähriges ehrenamtliches Engagement.

 

Ergebnisse BlueRibbonCup 2016, KYC Trophy Kopenhagen Kiel

ORC 1

Platz

Schiffsname

Skipper/Eigner

Typ

1

Moana               

 

Hanno Ziehm

Marten 49

2

Ember Sea

Matthias Mier

Brenta 55

3

Sunbird

Norbert Drücker

BM 53

 

ORC 2

Platz

Schiffsname

Skipper/Eigner

Typ

1

Sydbank   

 

Torsten Bastiansen

X-41

2

Lutzifer

Martin Lutz

Bavaria 38 Match

3

Illum

Lars Metzner

Comfortina 42 DK

 

ORC 3/4

Platz

Schiffsname

Skipper/Eigner

Typ

1

Hinden

 

Jonas Hallberg

JPK 10.10

2

Jux Box

Jan Meincke

X-382

3

Jalapeno

Hinnerk Blenckner

J-105

 

Double-Hand

Platz

Schiffsname

Skipper/Eigner

Typ

1

X-Day

Walter Watermann

XP-44

2

One Group

Simon Kosog

Figaro 2

3

Red

Mathias Mueller von Blumencron

Class 40

 

Weitere Informationen über den BlueRibbonCup und Ergebnisse finden Sie unter www.manage2sail.com und auf der Seite des Kieler Yacht-Clubs unter www.kyc.de/ de/regatten/blueribboncup/ oder auf Facebook unter BlueRibbonCup.