Navigation und Service

Regatten

YES: Kieler Woche des Nachwuchses

Die Kieler Woche des Nachwuchses, die Young Europeans Sailing (YES), über Pfingsten wird immer internationaler. Die gemeldeten über 600 Aktiven reisen in diesem Jahr aus insgesamt 16 Nationen an. Gleich acht Nationen sind vom 8. bis 10. Juni im Nacra 15 vertreten. Die Nachwuchsklasse für den foilenden olympischen Nacra 17 befindet sich in der Aufbauphase und erfreut sich steigender Beliebtheit.

Insgesamt wird in sieben Klassen auf vier Bahnen um YES-Titel gesegelt. Zusätzlich wetteifert der Nachwuchs in den Klassen Laser Rad. M/W und 29er um das deutsche Ticket für die World Sailing Jugend-Weltmeisterschaft in Gdynia (Polen). In den olympischen Klassen Laser Std. M und Laser Rad. W geht es parallel um den Titel der Deutschen Juniorenmeisterschaft. Zusammen mit der Integration in die Nacra 15 European Super Series und in die German Open kann die Kieler Woche des Nachwuchses wieder einige besondere zusätzliche Prädikate aufweisen. „Unser Konzept, sich komplett auf die Jugendklassen zu konzentrieren, ist aufgegangen. Der enge Schulterschluss mit dem Deutschen Segler-Verband ist dafür eine Grundlage“, so Organisationsleiter Dirk Ramhorst.
Zwei Wochen vor der Kieler Woche stimmt der Nachwuchs Kiel auf großen Segelsport ein. Die Veranstaltung, ausgerichtet vom Kieler Yacht-Club und dem Norddeutschen Regatta Verein, ist fester Bestandteil im Regatta-Kalender des Nachwuchses und überzeugt mit professionellem Segeln und vielfältigem Rahmenprogramm. Gesegelt wird in den Klassen 29er, 420er, Laser 4.7, Laser Std. M, Laser Rad. W, Laser Rad. M und Nacra 15.
Die größte Flotte stellt einmal mehr die Zweimannjolle 420er. Die geplanten acht Wettfahrten sind allerdings eine fast rein deutsche Angelegenheit. Allein eine polnische Crew trifft auf 100 deutsche Jollen. Komplett vertreten ist die deutschen Jugend-Nationalmannschaft mit YES-Vorjahressiegern Vincent Bahr/Lars Kleinwächter (Berlin), den Vorjahresdritten Kristian Lenkmann/Philip Hall (München), Jonathan Steidle/Leonardo Honold (Sigmaringen/Stuttgart), Florian Krauß (München) mit Jannik Sümmchen sowie Franziska Fellmann/Jakob Lanzinger (Langenargen/Frauen-Chiemsee).
Der Nacra 15 ist die neueste offizielle Jugendklasse von World Sailing. Der Nacra 15 gilt als die kleine Schwester des olympischen Nacra 17. Über den Nacra 15 kann nahtlos von der Jugend- in die olympische Klasse gewechselt werden. Die große internationale Besetzung vor Kiel-Schilksee ist auf die Integration der YES in die Nacra 15 European Super Series zurückzuführen. Die Tour führt den foilenden Nachwuchs über Weymouth (Großbritannien) und die Dutch Youth Regatta vor Workum (Niederlande, dort wird das deutsche Ticket für die Youth Worlds vergeben) nach Kiel. Nach der YES folgen dann die Swiss National Championships in Genf (Schweiz), die French Championships in Brest (Frankreich) und die Belgium Youth Championships, bevor die Nacra 15 World Championships in Marseille (Frankreich) die Nacra-Saison beenden. In Kiel treten insgesamt 24 Crews aus der Schweiz (3), Monaco (1), Großbritannien (2), Frankreich (7), den Niederladen (6), Polen (2) und Dänemark (1) an. Mit ihnen messen sich die deutschen Crews Jesse Lindstädt/Lisa Maria Rausch und Leonard Beyer/Janneke Fock (beide Hamburger SC).
Im 29er-Feld mit 70 Startern aus fünf Nationen ist die deutsche Jugend-Nationalmannschaft gleich mit 13 Crews vertreten. Zu den Favoriten beim Kampf um den Titel und das Ticket für die Youth Worlds zählen sicherlich Florian Steuerer/Moritz Fiebig (Augsburger SC). Die Franken hatten schon im Vorjahr vor Kiel überzeugt, den 2. Platz in der YES-Wertung belegt und damit auch das Ticket für die Youth Worlds in den USA gelöst. Der YES-Vorjahressieger aus Dänemark, Frederik Fomsgaard, tritt zur Titelverteidigung mit seiner neuen Vorschoterin Ellen Nielsen an. Das Medaillentrio des Vorjahres komplettieren Mads Poder/Victor Lagefoged (Dänemark).
Neben dem YES-Segelprogramm auf dem Wasser lädt die beliebte Aktionswiese auch in diesem Jahr wieder Jung und Alt zum Verweilen ein. Unterstützt von der boot Düsseldorf und der MVK Kiel verwandelt sich die Grünfläche zu einem Erlebnisspielplatz. Das bunte Angebot wird von Ausstellern und Gastronomen komplettiert. Ein Besuch zu Pfingsten lohnt sich für die ganze Familie, denn neben dem Segeln spielt der Austausch untereinander eine wichtige Rolle. Die Ch!ll-Out-Zone in der Vaasahalle hat sich in den letzten Jahren als fester Treffpunkt unter den Seglern etabliert. Zu Musik, den Bildern des Tages und mit kostenfreiem WLAN lässt sich der Abend entspannt ausklingen. Das Kickerturnier, ausgerichtet von der Seglerjugend, stieß im vergangenen Jahr auf so großen Zuspruch, dass es in diesem Jahr eine Neuauflage geben wird. 
Unterstützt wird die Veranstaltung von der Müllverbrennung Kiel, der boot Düsseldorf, Addix Internet Services, BS PAYONE, Hugo Hamann, SVG Service Verlag/Segler-Zeitung und 1&1 Versatel. – Hermann Hell
70 Skiffs kämpfen um den YES-Titel 2019. Daneben geht es für den deutschen Nachwuchs auch um das Ticket für die Youth Worlds.

Termine:
Samstag, 8. Juni - erster Start um 13 Uhr;
Sonntag, 9. Juni, und Montag, 10. Juni - erster Start um 11 Uhr;
letztmöglicher Start: Montag um 14 Uhr.
Siegerehrung: Montag, 10. Juni, 16 Uhr (geplant) im Hafenvorfeld, bei schlechtem Wetter in der Ch!ll-Out-Zone.

Die ersten sechs Punktplätze jeder Klasse erhalten Preise, zusätzlich werden in den einzelnen Klassen Wanderpreise verliehen.
Ab drei Wettfahrten gibt es einen Streicher. Der Streicher in der Qualifikationswettfahrt kann durch eine schlechtere Wertung in der Finalgruppe ersetzt werden. Für die Meisterschafts-Wertung sind vier Wettfahrten nötig.
U22 heißt: geboren 1988 oder später, U19: geboren 2001 oder später.

Klassen:
29er, Nacra 15 (geplant je elf Wettfahrten), 420er, Laser 4.7, Laser Std./m, Laser Rad./w, Laser Rad./m, (geplant je acht Wettfahrten).

Bahnen:
Echo: 420er
Hotel: 29er, Nacra 15 (German Open)
India: Laser Radial W (DJoM) , Laser 4.7
Juliett: Laser Std. M (DJoM), Laser Rad. M

Weitere Informationen gibt es unter www.young-europeans-sailing.de und auf facebook unter https://www.facebook.com/YoungEuropeansSailing/
Teilnehmer können sich unter www.manage2sail.com für die Young Europeans Sailing 2019 anmelden.
Foto © OKpress