Navigation und Service

Regatten

Vorbericht MAIOR 2016

Wenn die Rapsfelder erblühen und die Steilküste vor Kiel in jenem magischen Kontrast aus Sonnengelb und Ostseeblau erstrahlt, dann beginnt die Regattasaison in Kiel. Endlich.

© Christian Beeck | segel-bilder.de

Wie auch 2015 wird die Regatta komplett in Kiel-Schilksee stattfinden. Regattahaus, ausreichend Liegeplätze und die Vassahalle stellen 2016 das Setup für die MAIOR.

Für viele Crews ist die Maior mittlerweile ein fester Bestandteil der Vorbereitung und ein erster Meilenstein für die eigene Standortbewertung. Die kommende Saison ist wieder gespickt mit seglerischen Highlights, doch werden vor allem die Teams der J/70 Flotte und die ORC Yachten eine interessante Leistungsbestimmung im Hinblick auf die Kieler Woche vornehmen können. Segeln die J/70 doch gleich zwei weitere Male in Kiel. Zum einen um die Krone der europäischen Meisterschaft während der Kieler Woche und anschließend im September beim Tourstop der Segel-Bundesliga in der ersten und zweiten Liga um wichtige Punkte und den Spieltag. 

Doch auch die ORC Crews tun gut daran vor der Internationalen Deutschen Meisterschaft zur Kieler Woche und der sich direkt anschließenden Weltmeisterschaft bei unseren Nachbarn in Kopenhagen, sich und das Revier zwischen den Leuchttürmen auf Herz und Nieren zu prüfen. Dabei haben die ORC Crews bereits am Wochenende vor MAIOR im Rahmen von Go4Speed die Möglichkeit Abläufe und Handling zu trainieren und sich einen ersten Überblick über die Wettbewerber zu verschaffen. Gerade die anstehende Weltmeisterschaft in Nordeuropa wird auch in diesem Jahr wieder neue Projekte hervorrufen und Eigner wie Crews motivieren. Eines dieser Projekte ist die X-41 „Sydbank“ von Torsten Bastiansen und Sven Christensen, die mit ihrer Crew bereits seit vielen Jahren in der Seesegelszene zu Hause sind. Unterstützt wird die Crew dabei von ihrem langjährigen Bekleidungspartner Helly Hansen, der sich in diesem Jahr auch erstmalig als Eventsponsor bei der MAIOR engagiert. „Wir freuen uns auf eine erste Standortbestimmung“ so Torsten Bastiansen, der hinzufügt, dass die MAIOR hierfür alljährlich die beste Basis darstellt.

Nicht unerwähnt sollen die J/80 und die Melges24 bleiben, die sich auf den insgesamt zwei Regattakursen wie in den Vorjahren mit Sicherheit wieder spannende Wettfahrten liefern werden.

Letztendlich sind bei unserem Sport wie immer Wind und Wetter die unbestimmten Variablen. Sicher ist aber, wir werden gemeinsam in den ersten Mai feiern. Die Vorbereitungen laufen…

Weitere Infos...