Navigation und Service

Regatten

Überlebenskampf für Kohlhoff/Werner bei den Olympischen Spielen in Rio

Freude und Enttäuschung sind für die Segel-Nationalmannschaft am vierten Wettkampftag bei den olympischen Segelwettbewerben in Rio (8. bis 18. August 2016) untrennbar. Windsurfer Toni Wilhelm fährt den ersten Rennsieg ein und sieht die Medaillenplätze als Sechster in Reichweite. Unser KYC Katamaran-Team mit Paul Kohlhoff und Carolina Werner hadert wie viele mit den schwierigen Bedingungen, rückt aber auf den 13. Platz vor.

Enttäuscht von sich selbst und der eigenen Leistung gehen Paul Kohlhoff und Carolina Werner (Kieler Yacht-Club) in ihren Ruhetag. „Wir sind nach den vier Rennen ganz schön fertig. Wir hatten gute Starts, haben danach aber selten die richtige Entscheidung getroffen. Bei den Winddrehern sind wir einfach nicht in den Groove gekommen“, fasst die 22-jährige Carolina Werner den Tag selbstkritisch zusammen.

 

Die Zwischenergebnisse der deutschen Segler im Überblick:
6. Toni Wilhelm, RS:X Männer
13. Philipp Buhl, Laser Standard (gestern Ruhetag)
13. Paul Kohlhoff/Carolina Werner, Nacra 17
16. Ferdinand Gerz/Oliver Szymanski, 470er Männer
19. Annika Bochmann/Marlene Steinherr, 470er Frauen

Die Startzeiten für die deutschen Segler (MESZ):
49er Männer: 18.00 Uhr, drei Rennen (geplante Live-Übertragung)
49erFX Frauen: 18.00 Uhr, drei Rennen
470er Männer: 18.00 Uhr, zwei Rennen
470er Frauen: 18.10 Uhr, zwei Rennen
Laser Standard: 18.10 Uhr zwei Rennen
RS:X Männer: 18.10 Uhr, drei Rennen
Nacra 17: Ruhetag

Die Gesamtergebnisse gibt’s hier.