Navigation und Service

Regatten

Meike Schomäker und Holger Jess zum zweiten Mal Europameister im 505er

Die KYC-Crew gewinnt im schwedischen Varberg wie bei der Kieler Woche vor dem mehrfachen Weltmeister Wolfgang Hunger mit Vorschoter Julien Kleiner.

Glückliche Europameister: Meike Schomäker und Holger Jess

Steuerfrau Meike Schomäker und Vorschoter Holger Jess (beide KYC) konnten im schwedischen Varberg die 505er Europameisterschaft für sich entscheiden. Mit drei Siegen in acht Wettfahrten mussten das Mixed Duo zur finalen neunten Wettfahrt gar nicht mehr antreten: Am Ende gewannen sie den Europameister-Titel mit zwei Punkten Vorsprung vor Hunger/Kleiner, die zweimal als Erste über die Ziellinie segelten.

Die Wetterbedingungen kamen Schomäker/Jess entgegen: Bei eher mäßigen Winden konnten sie ihre Stärken ausgezeichnet umsetzen. Nach dem Sieg des Auftaktrennens verpatzten sie zwar den Start der zweiten Wettfahrt, konnten das Rennen aber dennoch nach fulminanter Aufholjagd mit dem sechsten Platz beenden. Dies war dann bis auf einen Streicher im achten Rennen und das nicht gefahrene neunte Rennen auch das schlechteste Zwischenergebnis der erfolgreichen Crew.

Die beiden KYC-Segler setzten sich gegen sehr starke internationale Konkurrenz durch. 94 Boote aus elf Nationen waren in Varberg angetreten. Neben vielen europäischen Crews kämpften auch starke Teams aus den USA, Südafrika und Australien auf den Regattabahnen.

Bronze gewannen hinter Hunger/Kleiner die Dänen Jan Saugmann und Jakob Karbo vor ihren Landsleutem Jørgen Bojsen-Møller und Jacob Bojsen-Møller. Den Kai Bertallot und Jan Reifferscheidt, ebenfalls KYC, segelten in ihrer erst zweiten 505er-Saison auf den 8. Platz.

Ergebnisse