Navigation und Service

Regatten

Heimspiel und Finale für Ligasegler

Vom 25. bis 27. September geht der Wettkampf um die Aufstiegsplätze in Kiel-Schilksee in die letzte Phase vor dem großen Saisonfinale in Hamburg. Zum zweiten Mal in dieser Saison treten die 36 Clubs aus der 1. und 2. Liga vor Kiel an. Zeitgleich findet in Hamburg das Finale der Junioren Segel-Liga statt.

(c) Lasse Kaack/ KYC

(c) Alexandra Roth/ KYC

(c) Alexandra Roth/ KYC

(c) Philipp Mann/ Secret Sailing

Aufstiegsplätze im Visier
Schilksee. Für unser KYC Team gehen in der 2. Segel-Bundesliga an den Start: Steuermann Lasse Kaack (20), Taktiker Kai Bertallot (29), Trimmer Niklas Schubert (21) und Vorschiffsmann Anton Lantzius (17). Seit dem letzten Spieltag auf dem Wannsee in Berlin hat das Team mit Hochdruck mit den anderen Bundesliga Crews trainiert und so die Abläufe an Bord im Training optimiert. Selbstbewusst gehen die Segler in das Event vor Schilksee. „Wir sind glücklich, dass nach dem flauen zweiten Spieltag auf dem Wannsee für Kiel nun etwas mehr Wind angesagt ist und freuen uns auf viele Zuschauer auf dem Wasser“, so Kaack. Aktuell steht die KYC-Crew auf dem 5. Platz der Gesamtrangliste der zweiten Segel-Bundesliga. Ziel des Teams ist es, nach dem Event wieder einen der vier Aufstiegsplätze zu erobern. Die erste Wettfahrt in Kiel startet am Freitag, den 25. September, um 11 Uhr. Das Finale der zweiten Segel-Bundesliga findet vom 08.-10. Oktober in Hamburg statt.

Finale olé olé
Hamburg. Am selben Wochenende findet das Finale der Deutschen Junioren Segel-Liga in Hamburg statt. Aufgrund des verspäteten Saisonstarts, bedingt durch die Corona-Pandemie, finden in der Junioren Segel-Liga nur insgesamt zwei Spieltage inklusive Finale statt. Dennoch ist das junge KYC-Team gewillt Regattaerfahrungen auf der J/70 zu sammeln. Erik Schrabback aus der Crew für das Finale berichtet:
„Nach langer Zeit der Unklarheit, ob überhaupt noch ein Juniorliga-Event stattfindet, steht dieses Wochenende nun das Junioren Segel-Ligafinale an. Bei dem Event segeln Arthur (15), der das Boot steuert, Chris (21), der als Trimmer segeln wird, Erik (17), der beim Event die Taktik übernimmt und Rasmus (18), der bei uns das Vorschiff machen wird. Wir hatten das große Glück gemeinsam mit dem Bundesliga-Team trainieren und viel von der Crew lernen zu können. Natürlich können wir auch auf unsere bisherige Segelerfahrung aus anderen Bootsklassen wie Optimist, Laser und 29er zurückgreifen. Das macht vieles einfacher. Wir sind alle erst in diesem Jahr in das J/70-Segeln und die Junioren Segel-Liga eingestiegen. Nun sind wir gespannt auf die anderen Clubs und hoffen auf ein gutes Ergebnis und viele neue Erfahrungen.“

Wir drücken beiden Crews fest die Daumen!