Navigation und Service

Fahrtensegeln

Es ist angesegelt.

Strande. Am 28. April war es endlich soweit und die Segelsaison 2019 wurde offiziell mit dem Ansegeln eingeläutet. Die Yachtschule berichtet:

Das Ansegeln 2019 war ein Erfolg. Dieses Jahr organisiert von der Yachtschule gab es zum ersten Mal eine relativ kurze Regatta, von Strande einmal um den Kieler Leuchtturm und zurück. Zwar hatten wir uns im Vorhinein noch Sorgen gemacht, weil wenig Wind und viel Regen angesagt war, aber der Wettergott meinte es gut mit uns: 10-15 Knoten und zwar graues, aber trockenes Wetter! Das Startschiff wurde netterweise von der Familie Schubert gestellt und die fleißigen Regattahelfer überwachten dort eifrig alle Starts. Es wurde im Känguru-Prinzip gestartet. Schon ab 11 Uhr wurde es langsam voll in der Strander Bucht, es wurden noch einmal Spi- oder Gennakermanöver trainiert, bis dann um 12 Uhr der erste Startschuss fiel.
Von der Yachtschule dabei waren abgesehen von der Crew des Startschiffs die Elan Tilo und die J80 Bibelot. Die Regatta begann mit einem schönen Vorwindkurs bis zur Tonne Kleverberg Ost, dann ging es immer noch unter Gennaker oder Spi bis zum Leuchtturm. Dort war eine besondere Herausforderung, möglichst geschickt durch die Abdeckung des Leuchtturms zu kommen, bis es dann am Wind auf die Fahrwassertonne 3 zuging, wo das Ziel sein sollte. Durch den Känguru-Start gab es viele spannende Überholszenen. Man merkte wieder einmal, wie viel kleine Entscheidungen über Kurs und Segelstellung auf dem Wasser ausmachen können! Nach einer spannenden Regatta lief schließlich „Diva“ unter Arne Wilcken als erstes in Ziel ein, dicht gefolgt von „Silence“ (Lukas Heyde) und „Wirbelzopf“ (Familie Scharffenberg), die in der Kategorie double-handed zudem Platz 1 einfuhren. Zweite in der Kategorie wurde „Sneadis (Fam.Hollenbach), Dritte „Norna“ (Familie Jansen).
Während die Yachten noch draußen unterwegs waren, ging es vor Strande trotzdem bunt zu: Die Jollen (mit dabei: Opti, 29er, Laser und Feva) segelten hier Up and Downs. Dabei wurde Till Heimann Erster der Optis und Nick Heimann gewann die Yardstick-Regatta der Jollen.
Als schließlich alle wieder gut im Hafen lagen, wurde sich nicht lange ausgeruht, denn im Clubhaus in Strande gab es zuerst Getränke und später ein leckeres Grillbuffett. Bis zur Siegerehrung und darüber hinaus saßen alle gemütlich zusammen und läuteten die Saison ein.Wir als Yachtschule freuen uns, dass so viele dabei waren! Uns hat es großen Spaß gemacht, diese bunte Regatta mit allen Teilnehmern zu segeln und wir wünschen allen eine schöne Segelsaison.

Die Fotos von der Regatta werden in Kürze auf der Homepage zu finden sein.

Bericht: Sophia Groninger, Fotos: Leif Ziebarth