Navigation und Service

Ausbildung

Stürmische IDJM der 29er

Bei stürmischen Bedingungen wurden die internationalen Deutschen Jugendmeister vom 01.-04.10 auf der Flensburger Förde vor Glücksburg ersegelt. Malte Füßner und Alexander Pape berichten von ihren Erlebnissen und Zielsetzungen.

Wir haben uns am ersten Tag das Ziel Top 25 gesetzt und die Förde begrüßte uns mit stürmischen Vorhersagen. Als wir rausfuhren, schien der wind zunächst sehr wenig und drehsüchtig Wind zu sein.
Als wir um die Landabdeckung kamen, wurde uns aber sehr schnell bewusst, dass dies nicht der Fall war. Wir hatten draußen bis zu 30 Knoten Wind. Daher mussten wir unseren Trimm auf dem Wasser entsprechend verändern. Die Rennen verliefen sehr konstant, sodass wir am Ende des Tages den 15. Platz ergattern konnten.
Unser Ziel am zweiten Tag steckten wir auf die Top 10 U17 international der 29er. Am zweiten Tag sind wir fünf Rennen gefahren, immer noch bei Starkwind.  Wir sind wieder konstant Top 20-Platzierungen gefahren. Durch einen Streicher sind wir leider auf den 17. Platz abgestiegen, waren damit aber immer noch auf Platz 9 der U17 international.
Als wir am dritten Wettkampftag zum FSC kamen, wurde uns relativ schnell klar, dass draußen zu viel Wind war, um unbeschadet segeln zu können. Nach einigem Warten wurde dann auch abgebrochen und wir machten uns auf die Rückfahrt zu unserer Unterkunft. Wir nutzten den restlichen Tag, um etwas zusammen zu unternehmen.     
Am vierten Tag waren wir wieder voll motiviert dabei, trotz körperlicher Erschöpfung und bei stark schwächerem Wind.  Für den Tag waren fünf letzte Rennen angesetzt, von denen nur vier gefahren wurden. In den letzten zwei bis drei Rennen nahm der Wind noch ein letztes Mal zu. Trotz alledem waren wir nicht zufrieden mit unseren Platzierungen für den Tag.
Als wir in den Hafen kamen, warteten schon unsere Eltern auf uns, um uns für die Endplatzierung zu beglückwünschen. Wir ersegelten uns den 16. Gesamtplatz und wurden 9. in der U17-Wertung.
Die Siegerehrung fand kurz darauf vor dem Clubhaus des FSC statt. Als begonnen wurde, kam auch pünktlich der Regen, der zu Ende ging, als auch die Ehrung zu Ende war. Als zweites Team aus dem KYC freuten wir uns nun doch über unsere Endplatzierung. Wir möchten uns beim FSC und allen Helfern für die Austragung und die gute Organisation der Regatta bedanken.

Euer Alex & Malte

Ergebnisse des KYC-Teams:
4. Per Schwall/ Simon Schmidt (1. U17). Wir berichteten.
16. Malte Füßner/ Alexander Pape
18. Anna Barth/ Alva Feilcke
19. Matti Balzereit/ Iven Fromm
30. Aleke Köhn/ Mara Casper (FSC)
46. Jette Fintzen (FSC)/ Tess Baumann

Fotos (c) Ingvild Buchholz