Navigation und Service

Aktuelles

Virtuelle SKS-/ SBF-See-Theorieausbildung

Was hat die Corona Pandemie in unserem Leben nicht alles verändert! - Einschränkungen besonders im sozialen Bereich, in der Mobilität, im Berufsalltag, und auch bei den winterlichen Aktivitäten im Clubleben (Schiffertische, Strander Treffen, SG- und Yachtschultreffen)... So hat uns Corona auch zu Innovation im Bereich der Ausbildung gezwungen, von denen ich hier kurz in Bezug auf unseren SKS/SBF-S Kurs berichten will.

Eigentlich sollte der diesjährige Wintertheoriekurs wie gewohnt Anfang November starten, und Dye Jensen und ich standen anfangs nur vor der Frage, wie der Kurs „corona-konform“ in den Clubräumlichkeiten durchgeführt werden kann, d.h. wie die bekannten AHA-Regeln und die nötigen Abstände mit allen Teilnehmern gewährleistet werden sollen. Doch dann stieg die Zahl der Kursanmeldungen in einem Maße an, dass wir mit unseren Räumlichkeiten dem Ansturm der Nachfrage nicht mehr gerecht werden konnten und alternative Lösungen suchten. Da erzählte mir unser Klubkamerad Ingo Kolmorgen in einem zufälligen Steggespräch im Becken 3 des Düsternbrooker Hafens von seiner medizinischen Ausbildungsstätte Med Ecole in der Holtenauer Straße. Ingo, der unseren Kurs erst selbst vor einem Jahr mit Vergnügen absolviert hatte, bot sofort seine Räumlichkeiten für unsere Ausbildung an, und nicht nur das: Er offerierte auch die Nutzung seines professionell eingerichteten Studios zur Herstellung von Lehrvideos und zur Durchführung von Online-Schulungen für unsere SKS / SBF-S Winterausbildung.
Und so startete dann tatsächlich Anfang November dieser Kurs mit Dye und seinen Mitstreitern Christian Kock, Klaus Dörhage und Johannes Röhrs in diesem Studio, in dem die verschiedenen Ausbilder seither einmal wöchentlich „auf Sendung“ gehen. Auch wenn es anfangs für unsere Dozenten gewöhnungsbedürftig war, in grelle Scheinwerfer und eine Kamera zu schauen statt in die interessierten Gesichter der Teilnehmer, so haben sich doch alle sehr schnell an die technische Umgebung gewöhnt und kommunizieren mittlerweile im Unterricht in einem aktiven Frage-Antwort-Spiel mit ihren Kursteilnehmern, als sei nichts selbstverständlicher auf der Welt. Inzwischen nutzen unsere Dozenten die verschiedenen Kameras im Unterricht bereits so virtuos, dass selbst die Kartenaufgaben live und online durchgeführt werden können. Auch wenn es immer wieder Situationen gibt, in denen ein direkter Kontakt zwischen Lehrenden und Lernenden wünschenswert wäre, so sind die Reaktionen sowohl bei den Ausbildern wie bei den Kursteilnehmern erfreulicherweise äußerst positiv.  – Und das ist natürlich gut so, denn anderenfalls könnten wir dieses Ausbildungsangebot unter den derzeitig herrschenden Kontaktbeschränkungen schlichtweg gar nicht anbieten! Ein herzliches Dankeschön also an unseren Klubkameraden Ingo Kolmorgen!
In diesem Sinne ist in unserer Winterausbildung in diesem Winter corona-bedingt ein großer Schritt an Digitalisierung im Clubleben beschritten worden. Und das wird für die Zukunft nicht nur im Ausbildungsbereich, sondern auch in anderen Sparten seine Nachwirkungen haben! Ingo ist übrigens jederzeit gerne bereit, weitere Kooperationen im Bereich des Clubs anzubieten. 

Text Heiner Kramer, Dye Jensen
Fotos © Ingo Kolmorgen www.med-ecole.de

PS: Im März startet der SSS-Kurs online. Noch sind Plätze frei. Hier gibt es weitere Informationen.