Navigation und Service

Aktuelles

Nord Stream Race 2015 startet am kommenden Sonntag, den 20. September

Am Sonntag, den 20. September 2015 um 12.00 Uhr starten Stefan Kunstmann (KYC) die ORC- und Gazprom Swan 60-Yachten von Flensburg/Glücksburg aus zum Nonstop-Rennen quer durch die Ostsee. Mit dabei die Swan 60 „SGM“ mit einer Mixed-Crew aus HVS, NRV und KYC um Skipper Joachim Brünner (HVS/KYC).

Am Sonntag, den 20. September 2015 um 12.00 Uhr startet Stefan Kunstmann (KYC) die ORC- und Gazprom Swan 60-Yachten von Flensburg/Glücksburg aus zum Nonstop-Rennen quer durch die Ostsee. Die Ziellinie erwartet die Teilnehmer etwa 800 Seemeilen entfernt kurz vor Sankt Petersburg.

Die Regatta ist ausgeschrieben für die Gazprom Swan 60-Klasse und ORC-Yachten mit einem GPH-Wert unter 580. Die Hochseeyachten durchqueren die gesamte Ostsee auf der Jagd nach dem World Speed Rekord, den bisher die Elliot 52 „Outsider“ von Tilmar Hansen (KYC) hält. In 2013 schaffte das Team die 800 Seemeilen in drei Tagen, 38 Minuten und 23 Sekunden. Dieses Jahr musste die Outsider leider aufgrund eines Schadens kurzfristig auf die Teilnahme verzichten.

Mit dabei ist die Swan 60 „SGM“ mit Skipper Joachim Brünner (KYC). Das Besondere: Die Crew wird von HVS, NRV und KYC gestellt. Eine tolle Gemeinschaftsaktion der drei Vereine auf einer SWAN 60, die vom Veranstalter inklusive Bootsmann gestellt wird. Vom KYC sind an Bord:

  • Joachim Brünner (Skipper)
  • Peter Hecht (Wachführer)
  • Hanna Schälke (Yachtschule)
  • Tim Juhre (Yachtschule)

Nach Überqueren der Ziellinie, werden die Yachten im Port Hercules liegen, wo auch der Sankt Petersburg Yacht Club beheimatet ist. Der Hafen liegt am Nordufer des Golf von Finnland, etwa 15 Kilometer nordwestlich der Innenstadt von Sankt Petersburg. Port Hercules ist regelmäßig Veranstaltungsort großer internationaler Regatten, wie z.B. der Drachen-Europameisterschaft oder der SB20 Weltmeisterschaft.

Den krönenden Abschluss der Regatta bilden dann ein Gala Dinner und die Siegerehrung im eleganten Maritimen Museum in Sankt Petersburg am Samstag, den 26. September.