Navigation und Service

Aktuelles

Ausgezeichnet.

Kiel/ Schilksee. Der Ehrenamtsabend ist ein Dankeschön für die Helfer*innen, die die Kieler Woche Jahr um Jahr und auch unter diesen besonderen Bedingungen möglich machen. Hier nahm Dirk Ramhorst, stellvertretend für alle Ehrenamtler*innen, die Ehrenschale des Kieler Yacht-Club e.V. entgegen. Per Schwall (16) und Simon Schmidt (17) übergab der Vorsitzende des Clubs, Carsten Krage, den Bruno-Splieth-Gedächtnispreis für ihre herausragende Leistung.

Dirk Ramhorst, Simon Schmidt, Per Schwall und Carsten Krage (c) Greta Suits/ PoS

Kieler Woche-Ehrenamtler*innen (c) Christian Beeck

Schmidt/ Schwall bei der IDM 2020 (c) segel-bilder.de

„Ihr habt an die Vision geglaubt und gemeinsam mit den Hauptamtlichen von Point of Sailing um Sven Christensen mit einer unglaublichen Kraftanstrengung und gegen alle Zweifel dafür gearbeitet, die Kieler Woche auch im Corona-Sommer 2020 möglich zu machen“, so der Vorsitzende des Kieler Yacht-Clubs (KYC) im März bei der ersten Online-Mitgliederversammlung. Er richtete sein Wort an die rund 320 Ehrenamtlichen unter der Leitung von Dirk Ramhorst, die für die Kieler Woche 2020 im Einsatz waren. „Eure viele Mühe und die unglaublich viele Arbeit hat sich gelohnt. Das strenge Hygienekonzept wurde gut angenommen und fand bundesweit Beachtung. Die 2.500 Seglerinnen und Segler aus 50 Nationen waren glücklich, endlich wieder Regatta segeln zu können. Es war fast die komplette Weltspitze am Start. Für den weltweit guten Ruf der Kieler Woche und von Kiel.Sailing.City habt Ihr unglaublich viel erreicht.“ Für diese Leistung erhielt Dirk Ramhorst, stellvertretend für alle, die für die Kieler Woche ehrenamtlich tätig sind, den Ehrenpreis des Kieler Yacht-Clubs. Im Rahmen des Ehrenamtsabends nahm er die Auszeichnung entgegen. „Danke! Ich stehe hier stellvertretend für euch alle. Toll, dass Ihr alle da seid. Danke, dass Ihr das hier möglich macht! Danke auch an eure Arbeitgeber, Partner, Familien. Danke, dass ihr das, wofür der KYC steht, immer wieder möglich macht“, lobte der Organisationsleiter der Kieler-Woche-Regatten sein Team unter großem Applaus.

Herausragender Nachwuchs
„2020 gelang der Durchbruch: Bei der Kieler Woche holten sie Platz 6 und wurden damit bestes deutsches Team, bei der IDM der 29er gewannen sie die Goldmedaille in der U-17 Wertung“, ergänzte er. „Für ihre herausragende Leistung wollen wir Per Schwall und Simon Schmidt mit dem Bruno-Splieth-Gedächtnis-Preis auszeichnen.“
Erst seit wenigen Tagen sind die 29er-Durchstartet wieder im Lande – und schon in den Startlöchern für die nächste Herausforderung. Vergangene Woche waren sie bei der Weltmeisterschaft im spanischen Valencia angetreten und hatten unter knapp 400 Segler*innen aus 24 Ländern Silber in der Silberflotte ersegelt. Ab Donnerstag setzen sie Segel bei der Kieler Woche. „Bei der Taufe eures neuen Boots im Frühjahr konnte ich leider corona-bedingt nicht dabei sein. Umso schöner, euch jetzt hier und persönlich für eure großartige Leistung ehren zu können“, freute sich Carsten Krage. „Herzlichen Dank“, so Simon Schmidt. Er betonte: „Ohne die große Unterstützung, ohne die Jüngsten- und Regattagruppe, ohne den Kieler Yacht-Club, wären wir nicht da, wo wir sind.“ Per Schwall ergänzte: „Wir sind froh und dankbar, den Kieler Yacht-Club auch zukünftig im 49er an unserer Seite zu wissen!“