Navigation und Service

Regatten

Action an Land

Das Rahmenprogramm der YES 2017 hält etwas für jeden Geschmack bereit: Gleich drei kostenfreie Attraktionen garantieren Spaß für Klein und Groß und ein tolles Pfingstwochenende für alle Besucher und Segler.

Ein Highlight der Young Europeans Sailing ist auch in diesem Jahr wieder die Outdoorskimboardbahn. Auf der frischen grünen Rasenfläche gleich neben dem Regattahaus  stellt die boot Düsseldorf die Bahn zur Verfügung, auf der jeder Interessierte die Sportart ausprobieren kann. Mit einem flachen Holzboard gilt es, auf einem Wasserfilm zu gleiten und dabei das ein oder andere Kunststück auszuprobieren. Tipps und Tricks gibt es dazu von den Skimboardprofis vom Surfshop Secret Spot aus Kiel, die das passende Equipment zum Testlauf und Kaufen vor Ort parat halten.

Eine weitere Attraktion kommt von der Müllverbrennungsanlage Kiel (MVK) mit der MVK-Riesenrutsche. Aus 7m Höhe können mutige, kleine Helden hinabsausen.

Die Seglerjugend des DSV ist ebenfalls an Bor und beteiligt sich mit einem Bungee-Run. Dort werden kleine Wettbewerbe ausgetragen, die mit lukrativen Preisen locken.

Los geht es am Samstag und Sonntag von 10:00 bis 20:00 Uhr und am Montag von 10:00 bis ca. 16:00 Uhr.

Special Screening der Int. Ocean Film Tour

Die Teilnehmer der YES 2017 sind herzlich zum Special Screening der Int. Ocean Film Tour in der Vaasahalle am Sonntagabend nach den Regatten und dem Segleressen eingeladen!

Die C!ll-Out-Zone, die mit Musik, den Bildern des Tages und einem freien WLAN-Zugang lockt, wird zum Kinosaal. Ein Filmerlebnis der Extraklasse, denn die Filme der „Weekend Sailor“, „Plastic Ocean“ und „Chapter one“ warten mit atemberaubenden Bildern und spannenden Geschichten auf die Teilnehmer.  Moderiert wird das Event von zwei bekannten Gesichtern: der 49er-Segler Justus Schmidt und der Blogger Michael Walther begleiten die Jüngsten durch den Abend. Insbesondere die Plastikmüll-Verschmutzung auf den Weltmeeren wird thematisiert. Eine Problematik, die beiden Moderatoren am Herzen liegt. Die Bilder des Segelreviers bei den Olympischen Spielen in Rio haben die Segelwelt bewegt. Daran möchte die Young Europeans Sailing anknüpfen.