Navigation und Service

Regatten

Mittwochsregatta 2018 - beendet!

Es wurde langsam dunkel als am 19. September das letzte Rennen der Mittwochsregatten 2018 von Uli Münker und Ralf Paulsen gezeitet wurde. 28 Yachten hatten sich noch einmal auf die Bahn in der Strander Bucht begeben, um die letzten Punkte für die Gruppen- und schließlich die Gesamtwertung herauszuholen.

Bei mäßigem Westwind, der zuletzt spürbar abnahm, kamen alle Teilnehmer in's Ziel, und, bereits in dunkler Nacht, konnte Uli im Strander Clubhaus die Siegerehrung vornehmen. Ein herzliches Dankeschön ging dabei an Julia Labs und ihr Team; haben sie doch an den Renn- Abenden die Kämpfer mit Speis (vorwiegend Currywurst) und Trank versorgt.


Das vorletzte Rennen

Bei Wind aus West konnten 24 Yachten die Bahn 4 bei glatter See absegeln und kamen zügig über die Ziellinie.

Rennen Nr. 4

Der nordöstliche Wind zwischen 6 und 8 Knoten ließ die 24 teilnehmenden Yachten eine spannende und zum Schluss stimmungsvolle Regatta auf der Bahn 5 erleben.
Nicht vergessen: am nächsten Mittwoch ist der Start bereits um 18.00 Uhr.

Das dritte Herbstrennen

Bei östlichem  Wind zwischen zwölf und siebenzehn Knoten segelten siebenundzwanzig  Yachten die komplette Bahn 3 ab und kamen innerhalb kurzerZeit über die Ziellinie.

Ein richtig schöner Mittwochabend mit Wind und Welle.

Das zweite Race (Herbst)

Ganz zufrieden mit der Teilnehmerzahl war das Mittwochs- Regattateam noch nicht. 23 Bootscrews hatten den Weg nach Strande und in die Strander Bucht gefunden.

Bei schlaffem Südwest, der im Verlauf der Wettfahrt auch noch fast bis zur Flaute nachließ, segelten die Boote Bahn 7 ab und kamen (australian) regelgerecht ins Ziel

Das erste Rennen der Herbstserie

Mit arg dezimierter Teilnehmerzahl ging das Race über die Bühne - was Wunder, viele Regattierer sind mit ihren Booten noch im Sommerurlaub. Am kommenden Mittwoch wird das ganz anders aussehen....

 

Das sechste Race - und jetzt Sommerpause...

Für die letzte Wettfahrt der Frühjahrsserie hatten wir Westwind und konnten 39 Yachten auf die Bahn schicken. Es wurde eine schnelle Wettfahrt und teilweise sehr enge Zieleinläufe die innerhalb von 12 Minuten abgeschlossen werden konnten.

Das fünfte Race

Bei 14 kn Wind aus Ost schickten wir 41 Yachten auf die Bahn 3. Die Ziellinie legten wir noch einmal 4 Kabel nach Luv von der letzten Bahnmarke aus und hatten die erste Yacht um 19.29.20 über die Ziellinie. Bereits um 19.45.10 Uhr waren 40 Yachten gezeitet und auf einem schnellen Ritt in die Häfen.

Ein traumhafter Segeltag der seinen Abschluss auf der Terrasse des Jugendclubhauses fand.

Das vierte Race

Auch zur vierten Wettfahrt der Frühjahrsserie wurden mehr als 40 Yachten flott auf die Bahn 5 geschickt. Doch zwischendurch hatte der Nordostwind einen Durchhänger und würfelte das Feld durcheinander. Dennoch pünktlich zum Zieleinlauf auf dem Strander Grasberg frischte es etwas auf, und alle noch auf der Bahn befindlichen Boote kamen innerhalb der Öffnungszeit über die Ziellinie.


Das dritte Race

Viel war nicht los auf der Bahn. Zügig waren 30 Teilnehmer zwar auf die Bahn 5 gegangen, aber schon an der ersten Bahnmarke war dann Schluss. Der Wind, ganz anders vorhergesagt, brach ein. Mit dem letzten Hauch Brise kamen dann noch 20 Boote in's Ziel

Das zweite Race

Fast flau war es, als die Mittwochs- Regattierer zum zweiten Race an den Strander Hafen kamen. Und noch kurz vor dem Start kraulte sich Wettfahrtleiter Uli Münker nachdenklich das Kinn, es sah nicht nach einer Wettfahrt aus. 

33 Boote quälten sich dann doch über die Startlinie und, man glaubt es kaum, sie gingen alle nach einer Stunde durchs Ziel.

Offensichtlich hatte Windgott Odin die Stoßgebete von Uli erhört und schickte zur zweiten Hälfte des Races einen Nordwest mit 10 Knoten. Nach 15 Minuten zünftiger Kreuz ging es bei der "KIA KAHA" von Thomas Poullain durch's Ziel.

Die Ziellisten der Wettfahrten finden Sie rechts im Menü.

Wanderpreis Mittwochsregatten

Für die Mittwochsregatten wurde vom Regattaausschuss ein Wanderpreis gestiftet und im Jahr 2010 erstmals für den Teilnehmer vergeben, der in der Frühjahrs- und Herbstserie zusammengerechnet die beste Punktzahl erreicht hat.

Die bisherigen Gewinner sind:

2018 Martin Menzner J80 Pike
2017 Martin Menzner J80 Pike
2016 Martin Menzner J80 Pike
2015 Dr.Wolfgang Hunger VX One BSG Jess
2014 Martin Menzner J80 Pike
2013 Dr.Wolfgang Hunger B/One BSG Jess
2012 Jens Findel Grand Surprise Sprizz
2011 Martin Menzner J80 Pike
2010 Dr. Berend Terveer Luffe 37 Aglaia

Unsere Freunde und Unterstützer