Navigation und Service

Aktuelles

Laser Radial-Segler meistern Weltmeisterschaft in Medemblik

Das Team des Kieler Yacht-Clubs sammelte im internationalen Feld der Laser Radial viele und wichtige Erfahrungen. Es nahmen 273 Segler und 106 Seglerinnen aus 43 Nationen an der Weltmeisterschaft in Medemblik in den Niederlanden teil.

Dieses Jahr war die Weltmeisterschaft der Laser Radial (273 Segler und 106 Seglerinnen aus 43 Nationen) in Medemblik/Holland. Auch das SVSH-Laser Team hat an der Weltmeisterschaft teilgenommen. Wir sind in einem Team bestehend aus 9 Seglern angereist, 8 Jungs und ein Mädchen. Um das Revier vor Ort kennen zu lernen und uns auf Welle und  Wind einzustellen, sind wir schon eine Woche vor Beginn der Rennen angereist. Mit unserem Trainer Manuel Voigt haben wir bis auf die letzten 2 Tagen vor dem Start der WM täglich eine Einheit mit ca. 3 Stunden auf dem Wasser verbracht.

Die freien Tage haben wir dazu genutzt, um unsere Boote zu vermessen und uns  Amsterdam anzuschauen. Dies war sehr gut, um Energie für die nächsten Tage zu sammeln.

Die Regatta begann mit wenig Wind um die 5-10 Knoten und wir hatten immer 2 Rennen pro Tag. Die ersten 4 Tage hatten wir Qualifikations-Rennen mit 4 verschiedenen Fleets für die Jungs und mit 2 Fleets für die Mädchen. Der sehr schwache und instabile Wind zog sich leider durch alle Qualifikations-Rennen hindurch, was es für uns schweren Segler schwierig machte, beste Leistungen zu bringen.

Am 5. Tag begannen dann die Final-Rennen, die sich über 2 Tage erstreckten mit wieder jeweils 2 Rennen pro Tag. Bei den Final-Rennen gab es wieder Fleets, nur diesmal waren sie nach der vorherigen Leistung eingeteilt, so dass die Besten im Goldfleet, die nächst besten im Silberfleet usw. waren.

Zu diesem Zeitpunkt der Regatta hat der Wind stark zugenommen, so dass wir bis zu 20-25 Knoten Wind hatten. Dies hieß, dass auch die Schwereren im Feld nun ihre Chance erhielten, um zu zeigen, was sie können.

Nach 6 Tagen mit Rennen waren wir alle auch etwas froh, das es nun zu Ende war, da es uns viel Kraft gekostet hatte. Ich denke, die WM hatte uns allen viel beigebracht und wir haben herausgefunden, wo wir im internationalen Feld stehen und woran wir noch arbeiten müssen.

Moritz Peitzner war der beste Junge vom KYC und wurde insgesamt 47. (drittbester Deutscher, bester Deutscher Nico Naujock auf Platz 34 ), Laura Schewe ersegelte sich einen tollen 5. Platz bei den Mädchen.  Lasse Kaack wurde 91., Jasper Paulsen 103., Peer Kühnelt 129., Jaard Paulsen 179. und Jonas Rohwer 235.

Kieler Yacht-Club e.V.

Mit dem bereits von den Gründern 1887 formulierten Ziel, „die Freude am Segeln zu mehren“, steht der Kieler Yacht-Club für eine lange Tradition im Regattasegeln auf höchstem sportlichem Niveau und im anspruchsvollen Fahrtensegeln. Tradition und Zukunft des Segelsports bestimmen das HandeIn im Club. Schwerpunkte der Arbeit des KYC sind die seglerische Ausbildung Jugendlicher und Erwachsener sowie die Organisation hochrangiger Regatta-Veranstaltungen wie der Kieler Woche, MAIOR, YES sowie Welt- und Europameisterschaften in verschiedenen Klassen.

Mit rund 1.400 Mitgliedern ist der Kieler Yacht-Club einer der größten und mit seiner Gründung im Jahr 1887 einer der geschichtsträchtigsten Segelvereine Deutschlands. Zu den Mitgliedern des KYC zählen mehrere Welt- und Europameister und Olympiamedaillengewinner in unterschiedlichen Segelklassen.