Navigation und Service

Aktuelles

130 Jahre Kieler Yacht-Club

„Im Ehrenamt die Freude am Segeln mehren“: Der Vorstand lud anlässlich des 130-jährigen Bestehens des KYC zum Empfang ins Clubhaus Strande.

Fotos: Gerda Schliemann, Martin Görge

Das Ehrenamt und die Förderung der Freude am Segeln: „Zwei Dinge, die unmittelbar zusammengehören – und das prägt den Club seit seiner Gründung“, so Carsten Krage. Und wie schön, dass er als Resümee und mit einem gerüttelt Maß an Stolz sagen konnte: „Wenn ich mir den Kieler Yacht-Club heute anschaue, dann bin ich überzeugt, dass beide Elemente gut ausgeprägt sind“.

Im gut besuchten Clubhaus in Strande fasste  der Vorsitzende des KYC vor über 50 Mitgliedern die beiden Leitmotive des KYC mit seiner 130-jährigen Geschichte zu diesem, einen übergreifenden Motto zusammen. Viele, viele ehrenamtlich Tätige ermöglichen, dass die Freude am Segeln aufrechterhalten und gefördert wird; dies mit anspruchsvollen Regatten, der Ausbildung im Regatta- und Fahrtensegeln, der Bereitstellung von Hafen- und Werftdienstleistungen und letztlich auch der Ausrichtung der Kieler Woche. Carsten Krage hob hervor, „dass die ehrenamtlich tätigen Mitglieder die wichtigste Säule im Vereinsleben darstellen.“

Kurz zur Geschichte: Am 12.02.1887 wurde der  „Marine-Regatta-Verein“, damals noch als Verein nur für Marineoffiziere, gegründet und 1891, verbunden mit einer Öffnung für die Zivilbevölkerung, umbenannt in den „Kaiserlicher Yacht-Club“ (mit Kaiser Wilhelm II. als Kommodore). Nach den Olympischen Spielen 1936 löste der KYC sich notgedrungen auf und setzte sich zwangsweise im „Yachtclub für Deutschland“ fort. Nach dem Krieg wurde der KYC als „Kieler Yacht-Club“ in der britischen Besatzungszone wieder zugelassen. Eine wechselvolle Geschichte des Vereins, die auch ein Spiegelbild der deutschen Geschichte darstellt.

Zu Beginn seiner kleinen Ansprache überbrachte Carsten Krage noch herzliche Grüße an alle Anwesenden von seinem Vorgänger, Ulrich Ellerbeck, der krankheitsbedingt leider nicht teilnehmen konnte.

Von Mendy, Julia und dem Serviceteam mit Orangensaft, Wasser und Sekt bestens versorgt, ließen alle Anwesenden den Club hochleben. Auf eine erfolgreiche Zukunft!

Bei leckeren Häppchen, maritimen Canapés, wurden dann von den Mitgliedern des Clubs die nächsten Segelprojekte an den kühlen und windigen Strander Horizont gemalt, nach dem Motto: „Bald kommt endlich mein Schiff ins Wasser...!“

Weitere Pläne für die bevorstehende Saison können am Freitag, den 24.03.2017 geschmiedet werden. Dann wird das Team um Mendy und Juliy ab 18:30h im Clubhaus „Labskaus und Roastbeef“ servieren; quasi als inoffizieller Auftakt der Segelsaison 2017.

Genaue Informationen folgen noch...

Kieler Yacht-Club e.V.

Mit dem bereits von den Gründern 1887 formulierten Ziel, „die Freude am Segeln zu mehren“, steht der Kieler Yacht-Club für eine lange Tradition im Regattasegeln auf höchstem sportlichem Niveau und im anspruchsvollen Fahrtensegeln. Tradition und Zukunft des Segelsports bestimmen das HandeIn im Club. Schwerpunkte der Arbeit des KYC sind die seglerische Ausbildung Jugendlicher und Erwachsener sowie die Organisation hochrangiger Regatta-Veranstaltungen wie der Kieler Woche, MAIOR, YES sowie Welt- und Europameisterschaften in verschiedenen Klassen.

Mit rund 1.400 Mitgliedern ist der Kieler Yacht-Club einer der größten und mit seiner Gründung im Jahr 1887 einer der geschichtsträchtigsten Segelvereine Deutschlands. Zu den Mitgliedern des KYC zählen mehrere Welt- und Europameister und Olympiamedaillengewinner in unterschiedlichen Segelklassen.